Abfallwirtschaft in Städten und Ballungsräumen

Nicht alleine Mülldeponien sind die Ressourcenquellen der Zukunft. Ein nachhaltiges Ressourcenmanagement beginnt bereits beim Bau von Gebäuden, denn „Landfill Mining“ ist nur ein Teilbereich von „Urban Mining“.

Neben den Vorteilen von Gebäudepässen und Ressourcenkataster erklärt Prof. Helmut Rechberger (TU Wien) auch am Beispiel von Kupfer das Potential der Abfallwirtschaft. urbanmining.at hat er die Folien aus seinem Vortrag auf dem 71. Symposium des ANS zum Thema „Abfallwirtschaft in Städten und Ballungsräumen“ zur Verfügung gestellt.

 

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

BauKarussell

BauKarussell macht Re-use möglich

Gebäude recyceln und deren Bauteile wiederverwerten – auch das ist Urban Mining. In Wien gibt es gerade zwei große aktuelle Baustellen, die nach diesem Prinzip funktio...

> more

Unknown

Urban Minerin: Annemarie Miesbauer

Nach unserem Urban Miner des Monats Thomas Weber, der es nicht aushält, wenn die Alu-Dose im Restmüll landet, oder nach Urban Minerin Annette Hillebrandt, die in ihrer F...

> more

Ein Altmetallhändler wird 70

Ein Altmetallhändler wird 70

Altmetalle Kranner feiert sein 70jähriges Bestehen. Das allein wäre schon Grund gewesen, die Firma ausgiebig hochleben zu lassen. Doch zu diesem Jubiläum gesellte sich ...

> more

Abbruch eines Gebäudes

Picture of the month – September

Abbruch eines Gebäudes in Wien-Fünfhaus/Foto: ©Dorothea Gschöpf Stellen Sie sich vor: Sie betreten in der Früh Ihr Büro und sehen wie der Bagger gegenüber Stellung ...

> more