Creative Crowdsourcing: WeUpcycle

Was im April 2011 als ein 30 Tage Projekt startete, wurde mittlerweile zu einer unendlichen Kette kreativer Ideen. Damals wollten Lisa Schultz und Magdalena Akantisz darauf aufmerksam machen, dass Müll nicht gleich Müll ist. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, verwandelten die beiden Jungdesignerinnen Dinge, die für sie keinen Nutzen mehr hatten, in Designer-Stücke.

Heute, mehr als ein Jahr später, kann man bei weupcycle.com von einem Selbstläufer-Projekt sprechen, denn Lisa und Magdalena beschlossen auch andere Kreative an ihrem Projekt teilhaben zu lassen. Jeder kann Fotos und Anleitungen einsenden und so das Projekt um einen Tag verlängern.

Ideen gibt’s schließlich genug! Ändert man seinen Blickwinkel, wird ein altes Fenster plötzlich zu einem schmucken Abstelltisch, oder ein im Kasten vergessenes T-Shirt zu einer schicken Kette.

Wer seine Ideen mit der Welt teilen möchte, der sei herzlichst eingeladen. Wer Inspirationen für’s nächste Wochend-DIY-Projekt sucht, der ist bei weupcycle.com ebenfalls bestens aufgehoben!

Foto von weupcycle.com

TAGS
, , , , , , , , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Mining Student Award Architektur

Studierende denken bei Urban Mining weiter

Der erste Urban Mining Student Award Architektur ist entschieden. Die Studentinnen Vera Quasten und Nathalie Sophie Hans konnten mit ihren Entwürfen für das Naturschutzz...

> more

Urban Minerin

Urban Minerin: Beatrix Altendorfer

Schon seit ihrer Jugend bricht Beatrix Altendorfer eine Lanze für einen umweltbewussten Lebensstil. Um diesen auch anderen Menschen zu erleichtern, gründet sie gemeinsam...

> more

EREK

Für KMUs: EREK bietet Ressourcen-Lösungen

Ende Februar ging das Europäische Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz EREK in Brüssel an den Start. EREK ist ein Projekt der Europäischen Kommission, das Ressourc...

> more

Ruthner-Turm

Picture of the month: April

Metallkonstruktion des Ruthner-Turms im Kurpark Oberlaa (Wien)/Bildquelle: Brigitte Kranner Heute ist nur mehr ein (Alt)Metallgerüst geblieben. 1964 hingegen war diese Ko...

> more