Ein starkes 2016 mit Urban Mining

Unknown

2016 neigt sich dem Ende. Zeit, ein wenig innezuhalten und das Jahr rückblickend zu betrachten. Was waren die Höhepunkte für Urban Mining? Herausgeberin Brigitte Kranner stellt sich dieser Frage und lässt die wichtigsten Highlights des Jahres Revue passieren.

Als ich 2011 diesen Blog begann, hätte ich es mir nicht träumen lassen, fünf Jahre später dafür mit dem internationalen Urban Mining-Award ausgezeichnet zu werden. Die Prämierung im heurigen Jahr stellt nicht nur für den Blog einen Höhepunkt dar, sondern sie beweist auch, dass unsere Arbeit wahrgenommen und honoriert wird.

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt darin, einen aktuellen Überblick über wissenschaftliche Arbeiten zu geben, praktische Anwendungsbeispiele zu zeigen und zu einer breiten Vernetzung beizutragen. So wie im realen Leben: Es freut uns immer ganz besonders, wenn wir Studentinnen und Studenten auf unserem Altmetallplatz begrüßen dürfen. In diesem Jahr kamen die interessierten Besucher von der WU Wien, der BOKU und der HTL-tgm. Der rege inhaltliche Austausch und der fachlich spannende Dialog sind für uns immer wieder Garant dafür, dass die Idee des Urban Minings weit in die Welt hinausgetragen wird.

kr9613

urbanmining.at-Herausgeberin Brigitte Kranner

In die Welt hinaus zieht es meinen Mann und mich: Wenn es der Betrieb auf unseren Altmetallplätzen zulässt, unternehmen wir Reisen zu Orten, die eng mit dem Begriff Urban Mining verbunden sind. Tschernobyl und Berlin standen heuer am Programm; die Fotogeschichten auf dem Blog sind Ergebnisse unserer persönlichen Eindrücke.

Es ist uns auch immer wieder eine große Freude, wenn das interessierte Fachpublikum auf unsere Online und Offline-Arbeit aufmerksam wird und uns in weiterer Folge als Referenten und Vortragende einladen. Eine Tätigkeit, die wir immer wieder mit Leidenschaft besetzen. Können wir doch vor neuem Publikum, die große Idee des Urban Minings präsentieren.

Urban Mining hat es in diesem Jahr zum ersten Mal in einen Antrag des Wiener Gemeinderats geschafft. Und Urban Mining wurde dieser Tage in einer Sonderbeilage der Tageszeitung „Kurier“ weitläufig thematisiert. Das sind für uns klare Zeichen dafür, dass das Thema immer mehr Bedeutung findet und breit gestreut wird.

Ich darf Ihnen versprechen, dass wir uns auch im nächsten Jahr wieder ganz stark diesem Thema annehmen werden. Gemeinsam mit meinem tollen Team, Barbara Kanzian und Arnold Holik, werden wir für Sie wieder aktuelle Beiträge aus der Forschung und praktische Anwendungen sammeln und aufbereiten sowie den Dialog mit unseren Leserinnen und Lesern intensivieren.

Bis dahin wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Ihre Brigitte Kranner

Brigitte Kranner, operating the urbanmining.at blog takes a look back on a busy and successful year.

 

 

 

 

TAGS
,

X zurück
Comments via Urban Mining

P1180479

Urban Miner: Rainer Weichbrodt

Er ist in unseren Breiten einer der Wegbereiter des Urban Minings: Rainer Weichbrodt setzt sich seit dem Jahr 2008 intensiv für das Thema der Kreislaufwirtschaft ein; zwe...

> more

Green Alley Award

Mit Abfallvermeidung zum Award

Startups haben nun wieder die Chance, ihre innovativen Projekte in den Bereichen Digital Circular Economy, Recycling und Abfallvermeidung vorzustellen. Bis zum 1. Juli 201...

> more

Ybbstalbahn

Picture of the Month: May

Aufgelassene Bahngeleise der Ybbstalbahn (NÖ)/Bildquelle: Brigitte Kranner Eisenverarbeitende Industrie und traditionsreiches Handwerk prägen seit jeher die Eisenstraße...

> more

Krakau

Rohstoff Kohle macht dicke Luft

Wer einmal Krakau besucht hat, weiß um die architektonischen Schönheiten dieser Stadt. Was man jedoch nicht auf ersten Blick sieht: Krakau ist eine jener europäischen S...

> more