Wasserschloss Pottendorf

Wasserschloss Pottendorf (NÖ)/Bildquelle: Barbara Kanzian

Heute gleicht das Wasserschloss Pottendorf (NÖ) einer Ruine, einst hatte es große Bedeutung. Der im 12. Jahrhundert errichtete Prachtbau war lange Zeit im Besitz der Familie Esterhazy. Neben dem Schloss und der Kapelle ist auch die Parkanlage bemerkenswert: Sie galt als eine der wichtigsten Landschaftsgärten in Niederösterreich. Nachdem das Schloss im 2. Weltkrieg leicht zerstört wurde, begann sein Verfall. Trotz Renovierungsversuchen stürzte der Dachstuhl des Schlosses ein, auch die Kapelle nahm ernsthaften Schaden. 2006 kaufte die Gemeinde Pottendorf das Gelände und startete mit Sanierungen, um es der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.
Selbst wenn das Schloss bis heute nicht zu betreten ist – allein der naturgeschützte Schlosspark ist allemal einen Besuch wert.

The ruins of the moated castle of Pottendorf, a small town close to Vienna, are not open to the public, but the spacious park around it it worth while visiting.