Ruthner-Turm

Metallkonstruktion des Ruthner-Turms im Kurpark Oberlaa (Wien)/Bildquelle: Brigitte Kranner

Heute ist nur mehr ein (Alt)Metallgerüst geblieben. 1964 hingegen war diese Konstruktion ein Pionierprojekt: Es handelte sich dabei um ein verglastes Turmgewächshaus, in dem Gemüse- und Blumenbeete auf und nieder schwebten. Der Wiener Maschinenbauingenieur Othmar Ruthner hat diesen – zur damaligen Zeit – revolutionären Turm für die Wiener Internationale Gartenschau (WIG) entworfen. Er begründete damit die Idee des Vertical Farmings. Doch Ruthner war seiner Zeit voraus: Die Idee geriet in Vergessenheit. Erst seit wenigen Jahren wird Vertical Farming als Alternative zur konventionellen Landwirtschaft thematisiert. Ruthners (Alt)Metallturm hat also mehr Zukunft als Vergangenheit.

This steel structure are the remains of visionary gardening. As early as 1964 the Austrian engineer Othmar Ruthner developed the concept of vertical farming! At the eve of the revival of vertical gardening the original still can be visited in Viennas Kurpark Oberlaa.