Picture of the month – April

Das Betonboot von Michael Schuster im Skulpturenpark des Universalmuseum Joanneum/Bildquelle: Brigitte Kranner

Das Betonboot von Michael Schuster im Skulpturenpark des Universalmuseum Joanneum/Bildquelle: Brigitte Kranner

Stahl war immer schon eine wertvolle Ressource. Es gab aber immer wieder Zeiten, in denen dieser Werkstoff knapp wurde. So auch im Ersten Weltkrieg. Anstatt Schiffe in Stahl zu bauen, wurde vermehrt auf Beton zurückgegriffen. Die ersten Betonschiffe gingen zu Wasser; Serienbauweise erreichten sie aber erst im Zweiten Weltkrieg. Noch heute werden sie gebaut, ihre Rümpfe gelten als besonders langlebig. Der Künstler Michael Schuster erinnert mit seinem Betonschiff im Skulpturenpark nahe Graz an diese Boote, die aus Ressourcen-Mangel heraus entwickelt wurden.

From time to time the world is confronted with a shortage of steel, very often during war times as in WW I and WW II.  Boats made of ferrocement were then the alternative to boats made of steel. The ferrocement boat by artist Michael Schuster is  a reference to this developement. Seen at: Museum Joanneum/Skulpturenpark

 

TAGS
, ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Miner: Reinhard Loske

Urban Miner: Reinhard Loske

Er ist Autor, Wissenschaftler, Professor für Nachhaltigkeit und Ex-Politiker. So facettenreich Reinhard Loskes berufliche Wirkungsbereiche sind, so facettenreich ist auch...

> more

Vorträge Urban Mining

12 Vorträge zu Urban Mining

Das Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement der TU Wien setzt seine öffentliche Vortragsreihe im Wintersemester 2018/19 fort. Unter dem Titel „Urban Mining-A...

> more

BIM

Wie erkenne ich, was was ist?

Was bedeutet Nachhaltigkeit im Gebäudesektor? Achtete man noch vor einigen Jahren darauf, gebaute „Energieschleudern“ in den Griff zu bekommen, so hat sich die aktuel...

> more

Urban Mining und Gebetsmühlen

Picture of the month: September

Gebetsmühle in Klosterneuburg (NÖ)/Foto: ©Brigitte Kranner Entlang des Donauufers in Klosterneuburg weckt ein buddhistischer Gebetsort die Aufmerksamkeit. Neben bunten ...

> more