TU Vortrag: „Zeitbombe Phosphor“

Abwasser

Welches Potential liegt im Abwasser für eine zukünftige Phosphor-Rückgewinnung vor? Welche Ansätze werden mit welcher Leistungsfähigkeit hinsichtlich der Phosphor-Rückgewinnung und Schwermetallentfrachtung eingesetzt? Wie wahrscheinlich ist eine Umsetzung dieser Technologien in den nächsten Jahren? Was sind die treibenden Faktoren? welche Positiv- und/oder Negativkriterien sind ausschlaggebend für eine zukünftige Umsetzung? Diese und andere Fragen werden von DI Lukas Egle am 28. Oktober  thematisiert.

 28. Oktober 2013, 13.00-14.30h
„Zeitbombe Phosphor – Rückgewinnung aus dem Abwasser. Möglichkeiten und Grenzen“DI Lukas EGLE (Institut für Wassergüte, Technische Universität Wien) 

Ort: TU Wien (Hauptgebäude), Karlsplatz 13, zwischen Stiege 1 und Stiege 5, 2. Stock

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Agbogbloshie 2.0

Phönix aus der Asche: Agbogbloshie 2.0

Agbogbloshi heißt jener Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra, in dem eine der größten Elektro-Müllhalden der Welt liegt. Zigtausende Tonnen illegaler Elektroschrott ...

> more

Regenwassertonne Picture of August

Picture of the month: August

Umfunktionierter Plastikbehälter in eine Regentonne (Burgenland)/Bildquelle: Brigitte Kranner Wie alte Dinge aus Plastik wieder zu verwenden sind, zeigt unser August-Pict...

> more

No Man’s Land

Bild gewordene Poesie

Lässig liegt der Schimpanse auf der Trage im verwaisten Operationssaal. Durch Löcher im Plafond dringt Wasser. Mäßig neugierig blickt ein Löwe durch ein offenes Fenst...

> more

Urban Miner

Urban Miners: Luise + Christoph

Seit zwei Jahren leben Luise Rosemeier und Christoph Buckler nach dem Zero Waste-Konzept. Die beiden Hamburger kaufen nachhaltig ein und Unverpackt-Läden haben dabei eine...

> more