TU Vortrag: Kunststoff-Recycling

Recycling

Die Seminarreihe „Anthropogene Ressourcen und Stoffflussmanagement“ an der TU Wien widmet sich demnächst einer österreichischen Erfolgsgeschichte: dem Sammeln und Wiederverwerten von Kunststoffabfällen. Seit rund 30 Jahren wird dies hier konsequent betrieben, befördert von einer hohen Verantwortung der Konsumenten.

In ihrem Vortrag führt die Expertin DI Andrea Ecker aus, warum Österreich damit international eine Vorreiterrolle einnimmt. Zudem stellt sie die perfektionierten Varianten der Verwertung vor. Nicht ohne einen Blick in die Zukunft zu werfen. Zukünftig sollen vemehrt auch technische Kunststoffe recycelt und als Rohstoffe neu verwendet werden. Das ehrgeizige Ziel lautet: 100%ige Substitution.

Montag, 9. Dezember 2013, 13.00 – 14.30 Uhr „Das Up und Down des Kunststoff-Recyclings“ DI Andrea Ecker, Geschäftsführerin EckerREC

Ort: Technische Universität Wien (Hauptgebäude), Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, Karlsplatz 13, A-1040 Wien, Seminarraum 225, 2. Stock   

 

Bildquelle: Shutterstock

 

 

 

 

 

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Miner

Urban Miners: Luise + Christoph

Seit zwei Jahren leben Luise Rosemeier und Christoph Buckler nach dem Zero Waste-Konzept. Die beiden Hamburger kaufen nachhaltig ein und Unverpackt-Läden haben dabei eine...

> more

Upcycling Möbel

Upcycling im Bauwesen

Wir freuen uns immer wieder sehr, wenn wir von unseren Leserinnen und Lesern Reaktionen auf diesen Blog erhalten. Vor kurzer Zeit schrieben uns die beiden Schweizer Archit...

> more

Krieau Wien

Picture of the month: July

Zwischennutzung der leerstehenden Krieau (Wien)/Bildquelle: Barbara Kanzian Leerstehende, verfallene und ungenützte Häuser – und das fast über einen Hektar. Dieses Bi...

> more

Urban Mining-Kongress

8. Urban Mining-Kongress

Bereits zum achten Mal geht in diesem Jahr der Urban Mining-Kongress über die Bühne: Vom 7. bis 8. November wird er im Rahmen der Fachmesse „Recycling-Technik 2018“ ...

> more