TU Vortrag: Kunststoffhaushalt Österreich 2010

An der TU Wien findet nächsten Montag der bereits neunte Vortrag in der Seminarreihe „Anthropogene Ressourcen und Stoffflussmanagement“ statt. Diesmal geht es um den Kunststoffhaushalt in Österreich.

Kunststoffe zählen zu den wichtigen Materialien einer industrialisierten Volkswirtschaft und bedürfen auf Grund ihres Roh- und Schadstoffpotenzials einer kontrollierten Bewirtschaftung. Als Grundlage dafür dienen die im Rahmen des CD Labors für Anthropogene Ressourcen erhobenen Massenflüsse von Kunststoff für das Jahr 2010. Mengenströme von der Primärproduktion über die wichtigsten Anwendungssektoren bis hin zu verschiedenen Abfallströmen werden präsentiert. Dieses statische Modell dient als Grundlage für eine dynamische Modellierung zukünftiger Abfallströme und anderen Anwendungen, wie z.B. einer periodischen Stoffbuchhaltung.

Montag, 13. Jänner 2014, 13.00-14.30 Uhr
Kunststoffhaushalt Österreich 2010: von der Produktion zum Abfall“ DI Julia Feketitsch / Barbara Frank 

Ort: Technische Universität Wien (Hauptgebäude), Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, Karlsplatz 13, A-1040 Wien, Seminarraum 225, 2. Stock

 

 

 

TAGS
, , , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Agbogbloshie 2.0

Phönix aus der Asche: Agbogbloshie 2.0

Agbogbloshi heißt jener Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra, in dem eine der größten Elektro-Müllhalden der Welt liegt. Zigtausende Tonnen illegaler Elektroschrott ...

> more

Regenwassertonne Picture of August

Picture of the month: August

Umfunktionierter Plastikbehälter in eine Regentonne (Burgenland)/Bildquelle: Brigitte Kranner Wie alte Dinge aus Plastik wieder zu verwenden sind, zeigt unser August-Pict...

> more

No Man’s Land

Bild gewordene Poesie

Lässig liegt der Schimpanse auf der Trage im verwaisten Operationssaal. Durch Löcher im Plafond dringt Wasser. Mäßig neugierig blickt ein Löwe durch ein offenes Fenst...

> more

Urban Miner

Urban Miners: Luise + Christoph

Seit zwei Jahren leben Luise Rosemeier und Christoph Buckler nach dem Zero Waste-Konzept. Die beiden Hamburger kaufen nachhaltig ein und Unverpackt-Läden haben dabei eine...

> more