Upcycling Kostüme auf Life Ball 2015

Alte Materialien auf dem Life Ball 2015. Für den hippsten Ball weit und breit hat der Upcycling Shop Gabarage die Kostüme für den Bezirksvorsteher von Mariahilf, Markus Rumelhart, und seinen Mann Manuel Bräuhofer designt. Damit wollen die beiden ein Zeichen für Toleranz und einen Beitrag zum Kampf gegen Aids setzen.

Die Kostüme bestehen aus altem Plastikbesteck, das zum Inventar eines aufgelassenen Imbisses gehörte. Das Oberteil von Manuel Bräuhofer ist aus alten Lederstreifen gefertigt; die Hosen und Schuhe sind aus alten Life-Ball-Kostümen von Markus Rumelhart und Manuel Bräuhofer hergestellt.

Jedes Kostüm ist eine Maßarbeit und seine Produktion dauert um die 60 Stunden, gefertigt von Ornealla-Mutti-Couture“ für Ideen.Reich*, dem Premiumlabel von gabarage.

Also: Der nächste Life Ball kommt bestimmt und mit ihm die Frage nach dem passenden Kostüm. Upgecyelt macht mann/frau die hippste Figur.

Alle Fotos: © Markus C. Ender

Vienna’s Life Ball is also well known for its fanciful costumes worn by the participants. Using old plastic cutlery „gabarage“ provided UpCycling costumes for some local politians.

TAGS
,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Miner Gerald Babel-Sutter

Urban Miner: Gerald Babel-Sutter

Als Gründer der größten europäischen Konferenz für nachhaltige Städte (Urban Future global conference) bringt Gerald Babel-Sutter „CityChanger“ aus der ganzen We...

> more

ARA Innovation Space

Urban Mining in der Bauwirtschaft

Wir bauen heute größer, höher und ressourcenaufwändiger als je zuvor. Ein Trend, der nicht hält. Das neue Video des ARA Innovation Space zeigt die großen Herausforde...

> more

Wasserschloss Pottendorf

Picture of the Month: June

Wasserschloss Pottendorf (NÖ)/Bildquelle: Barbara Kanzian Heute gleicht das Wasserschloss Pottendorf (NÖ) einer Ruine, einst hatte es große Bedeutung. Der im 12. Jahrhu...

> more

NEW MINE

Forschungsprojekt: NEW-MINE

Unter gegenwärtigen Rahmenbedingungen ist Landfill Mining nicht wirtschaftlich. Genau hier setzt das europäische Folgeprojekt NEW-MINE an. 15 Doktoranden forschen gemein...

> more