Upcycling Kostüme auf Life Ball 2015

Alte Materialien auf dem Life Ball 2015. Für den hippsten Ball weit und breit hat der Upcycling Shop Gabarage die Kostüme für den Bezirksvorsteher von Mariahilf, Markus Rumelhart, und seinen Mann Manuel Bräuhofer designt. Damit wollen die beiden ein Zeichen für Toleranz und einen Beitrag zum Kampf gegen Aids setzen.

Die Kostüme bestehen aus altem Plastikbesteck, das zum Inventar eines aufgelassenen Imbisses gehörte. Das Oberteil von Manuel Bräuhofer ist aus alten Lederstreifen gefertigt; die Hosen und Schuhe sind aus alten Life-Ball-Kostümen von Markus Rumelhart und Manuel Bräuhofer hergestellt.

Jedes Kostüm ist eine Maßarbeit und seine Produktion dauert um die 60 Stunden, gefertigt von Ornealla-Mutti-Couture“ für Ideen.Reich*, dem Premiumlabel von gabarage.

Also: Der nächste Life Ball kommt bestimmt und mit ihm die Frage nach dem passenden Kostüm. Upgecyelt macht mann/frau die hippste Figur.

Alle Fotos: © Markus C. Ender

Vienna’s Life Ball is also well known for its fanciful costumes worn by the participants. Using old plastic cutlery “gabarage” provided UpCycling costumes for some local politians.

TAGS
,

X zurück
Comments via Urban Mining

Unknown-2

Urban Minerin des Monats: Olga Witt

Olga Witt ist Architektin. Ihren Beruf übt sie aber derzeit nicht aus. Stattdessen widmet sie sich voll und ganz dem Thema Müllvermeidung. Sie hält Vorträge an Schulen...

> more

Vorträge TU Wien Kreislaufwirtschaft

Neue Vorträge zur Kreislaufwirtschaft

Die öffentliche Vortragsreihe Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft an der TU Wien ist bereits gestartet. Sie widmet sich in diesem Wintersemester 2017 dem Thema de...

> more

Urban Mining Student Award Architektur

Erster Urban Mining Student Award

Bis zum 30. März nächsten Jahres sind Studenten deutschlandweit aufgefordert, Konzepte und Ideen beim ersten Urban Mining Student Award Architektur einzureichen. Die bes...

> more

documenta

Picture of the Month: October

Urban Garden auf der documenta in Kassel/Foto: ©Brigitte Kranner Ist der letzte Tropfen aromatischen, griechischen Olivenöls aufgebraucht, dann ist es viel zu schade, de...

> more