Aufgepepptes für urbane Nomaden

Seit letztem Samstag ist Wien um einen Möbelshop reicher: „pepped“  wurde eröffnet – ein Shop, der sich dem Redesign und Upcycling verschrieben hat. Möbel und Accessoires werden zu Einzelstücken „aufgepeppt“ und erhalten so ein unverwechselbares Design. Der Besitzer des Shops, Robert Capellare, möchte seinen Kunden außergewöhnliches Aussehen mit Funktionalität zu fairen Preisen bieten. Neben gepeppten Stoffbärchen-Stehlampen über (Ikea)-Sofas mit ausgefallenem Design-Bezug finden sich aber auch restaurierte Klassiker im Sortiment. Ein Must für urbane Nomaden, die auf eine Kombination von Alt und Neu nicht verzichten möchten.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr; Ziegelofengasse 29, 1050 Wien

Vienna’s newest addition to the upcycling world is “pepped”, with focus on furniture.

TAGS
, ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban miner michael brunn

Urban Miner: Michael Brunn

Vor wenigen Tagen wurde Michael Brunn, Chefredakteur des "RECYCLING magazin", mit dem Urban Mining-Award 2018 ausgezeichnet. Anlass genug nachzufragen, wie er es mit seine...

> more

Österreichischer Online Reparaturführer

Reparaturführer gegen Müllberge

Reparieren statt Wegwerfen – diesem Motto haben sich zahlreiche Reparaturcafés und selbstorganisierte Werkstätten verschrieben. Um Interessierten in Österreich eine l...

> more

Re-use in Stetten (NÖ)

Picture of the month: November

Re-use in Stetten (NÖ)/Foto: ©Maria Knoche Beinahe alles an diesem Objekt wurde schon einmal verwendet; der Re-use-Gedanke hat sich bei unserem aktuellen Picture durchge...

> more

Kai Loeffelbein Ctrl-X a topography of e-waste

Es ist unser Müll

Ein Leben ohne elektronische Geräte ist für uns undenkbar. Oft werden unsere Computer, Smartphones oder Tablets schon nach kurzer Zeit gegen neue Geräte eingetauscht; d...

> more