Ein Schloss als Rohstofflager

«
»

Das Schloss Neugebäude in Wien hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Obwohl es zu den bedeutendsten Residenzen des Manierismus nördlich der Alpen zählt, diente es schon früh als „Rohstofflieferant“ für andere Prunkbauten in der damaligen Kaiserstadt. 1569 hat Kaiser Maximilian II das Lustschloss in Auftrag gegeben. Doch schon um 1600 setzten erste Verfallserscheinungen ein und rund 60 Jahre später wurde bereits das Kupfer vom einfallenden Schlossturm entfernt und in die Wiener Hofburg gebracht und dort verbaut. Auch Maria Theresia ließ für den Bau der Gloriette im Schloss Schönbrunn wertvolle Säulen und Brunnen abtragen.

Im 19. Jahrhundert wurde das Schloss militärisch genutzt; ein Jahrhundert später wich der südliche Garten einem Urnenfriedhof. Erst im 21. Jahrhundert wurde über neue Nutzungsmöglichkeiten nachgedacht und eine bauliche Bestandssicherung eingeleitet. Heute sind zumindest die „Schönen Säle“ renoviert und mit technischer Infastruktur ausgestattet, um das Schloss für unterschiedliche Veranstaltungen zu nutzen.

Neugebäude Palace in Vienna has a very turbulent history. Built in 1569 as a Manierist castle, only 100 years later parts of it were reused to construct the Schönbrunn Castle. Then it served as military base. In the 20th century a fraction of the enormous was converted into a cemetery.

TAGS
, ,

X zurück
Comments via Urban Mining
  • Felix Kranner

    Frau Helga Rauscher vom Kulturverein Simmering führt durch das Schloss. Hochinteressant.
    Tel: 0664/574 52 10

    • Renate Buber

      Der Schlossbesuch ist historisch interessant und die Führung ein Erlebnis.

      Sebastião Salgado

      Goldrausch in der Serra Pelada

      Wie eine wohl orchestrierte Armee von Ameisen steigen die garimpeiros (Bergarbeiter) aus dem 200 Meter tiefen Loch der Goldmine empor. Jeder trägt einen 40 Kilogramm schw...

      > more

      Skulptur E-Schrott Leipzig

      Picture of the month: December

      Skulptur aus E-Schrott von der Kunsthalle Leipzig | Foto: Brigitte Kranner Ein halbes Gesicht aus rohem, verrostetem Stahl; daneben ein – auf den ersten Blick – ganz g...

      > more

      Kopfbau Halle 118 Wiederverwendung von Bauteilen

      Bauteile wiederverwenden

      Vorwiegend Elemente aus Abbruchbauten kommen bei dem Projekt „Kopfbau Halle 118“ in Winterthur (Schweiz) zum Einsatz. Bereits verwendete Stahlträger und ganze Treppen...

      > more

      Erde von Nikolaus Geyrhalter

      Poesie der Erdbewegung

      Zwei Schwerlastkraftwagen, jeder mit über 100 Tonnen Erdaushub beladen, entleeren ihren Inhalt synchron über eine Böschung. Die Schubraupen ziehen – einer geheimen Ma...

      > more