Energie Erlebnis Tag in Wien – Fix it!

Fix It! – Warum sich Reparieren lohnt

„ES IST GANZ EINFACH, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen. Wer seine Elektrogeräte reparieren lässt, leistet einen wichtigen Beitrag. Die trendige Bezeichnung dafür: „Fix It!“ – Demnächst im Wien Energie-Haus.“ (Quelle: Wien Energie Kundenmagazin „24 Stunden Energie!“)
Am 25. März wird im Rahmen des Energie-Erlebnistages im Wien Energie-Haus wieder repariert, was sich transportieren lässt und nur den Schein hat funktionslos zu sein.
Ein Besuch lohnt sich. Bereits im Vorjahr wurden rund 90 Geräte von Handwerksprofis überprüft und viele davon wieder zum Leben erweckt.
Das Reparieren von Elektrogeräten lohnt sich nicht nur für den Besitzer, es schont gleichzeitig die Umwelt.  Obwohl neue Produkte gerne mit geringem Energieverbrauch und Sparsamkeit beworben werden, verbrauchen Herstellung und Transport aus Billiglohnländern wertvolle Ressourcen.

Mehr zur Aktion „Fix it!“ gibt es im Wien Energie Kundenmagazin

Event:
Fix It! Energie Erlebnis Tag in Wien

25. März, 13-17:30h
Energie Haus, Wien, Österreich

 

 

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Barbara Kanzian

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

v.li.n.re.: Barbara Kanzian, Felix Kranner, Brigitte Kranner dieser Blog hat viele Jahre das Thema Urban Mining bekannt gemacht. Jede Woche wurden hier aktuelle Inhalte re...

> more

Social Urban Mining Wien Alsergrund

Social Urban Mining in Wien Alsergrund

Dort, wo ab 2025 Wiener MedizinstudentInnen ein und aus gehen werden, wird zurzeit Urban Mining mit sozialem Mehrwert durchgeführt: Bevor der neue MedUni Campus Mariannen...

> more

Altmetalle Kranner Weihnachtsbaum Urban Mining

2019: Urban Mining ist angekommen

Ein spannendes Urban Mining-Jahr 2019 geht zu Ende und – wie jedes Jahr – fassen wir für Sie die Höhepunkte zusammen. Ein Rückblick über ein Jahr, in dem Urban Min...

> more

Sebastião Salgado

Goldrausch in der Serra Pelada

Wie eine wohl orchestrierte Armee von Ameisen steigen die garimpeiros (Bergarbeiter) aus dem 200 Meter tiefen Loch der Goldmine empor. Jeder trägt einen 40 Kilogramm schw...

> more