Für KMUs: EREK bietet Ressourcen-Lösungen

EREK

Ende Februar ging das Europäische Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz EREK in Brüssel an den Start. EREK ist ein Projekt der Europäischen Kommission, das Ressourceneffizienz-Maßnahmen in KMUs fördern und eine europaweite Vernetzung ermöglichen soll. Denn ein sorgsamer Umgang mit Ressourcen wird im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft immer wichtiger.

Die überwiegende Mehrheit der europäischen Unternehmen beschäftigt weniger als zehn Mitarbeiter. Vielen dieser kleinen Betriebe fehlt es an Zeit und Wissen, um sich intensiv mit dem Thema Ressourceneffizienz auseinanderzusetzen. Und genau hier will EREK mit seinen kostenlosen Angeboten weiterhelfen.

Ressourcen schonen und Geld sparen

Auf einer Online Plattform werden Lösungen zum Thema Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft angeboten. Eine Win-win-Situation für die KMUs und die Umwelt, denn geringerer Material- und Energieeinsatz bringen sowohl ökonomische Vorteile wie Kostenersparnis, als auch ökologische wie die Senkung von Treibhausgasen.

Werkzeuge zur Selbsteinschätzung, Arbeits- und Informationsmaterialien sowie eine Auswahl der besten verfügbaren Techniken zur Steigerung der Ressourceneffizienz helfen Klein- und Mittelbetrieben, den ersten Schritt zu tun, um nachhaltiger zu produzieren und so auch ihre Wettbewerbsposition auszubauen. Außerdem gibt es  Praxis-Beispiele einiger Unternehmen, die einzelne Maßnahmen bereits erfolgreich umgesetzt haben. Abgerundet wird das Angebot mit einer Fülle an Informationen über nationale und europaweite Förderungsmöglichkeiten.

Einfache Bedienbarkeit und Praxis-Beispiele

Die Website ist einfach zu bedienen und Unternehmer können sich mit wenig Zeitaufwand innerhalb von ein bis zwei Stunden passende Vorschläge zur Verbesserung der Ressourceneffizienz ihrer Firma holen.

Der Fokus liegt auf folgenden Branchen: Büros, Chemie- und Verfahrenstechnik, Konstruktion, Lebensmittelverarbeitung, Hotel und Restaurant, Fertigung von Maschinen und Anlagen, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Textil und Bekleidung, Holz und Holzverarbeitung, Abfallwirtschaft und Recycling sowie Groß- und Einzelhandel.

EREK – competitiveness through resource efficiency

The aim of The European Resource Efficiency Knowledge Centre (EREK for short) is to help European companies, especially SMEs, save energy, material and water costs. They provide tools, information and business opportunities that show new and better ways to be resource efficient and benefit from circular economy business models which turn waste into an asset.

For very detailed information  – the platform language  is English – go to: www.ResourceEfficient.eu

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Miner: Dirk E. Hebel

Urban Miner: Dirk E. Hebel

Architekt Dirk E. Hebel plant Gebäude mit Materialien, die schon einen Lebenszyklus hinter sich haben. Nach UMAR (gemeinsam mit Werner Sobek und Felix Heisel) laufen derz...

> more

Requisitenfundus Nordwestbahnhof Wien

Reicher Schatz an alten Objekten

Ein riesiges Lagerhaus auf einem aufgelassenen Bahnhofsgelände voll mit Film- und Theaterrequisiten – es handelt sich dabei um eine spezielle Form des Urban Minings, di...

> more

Hoehenrausch Linz der Denker Werner Merzeder

Picture of the Month: October

„Der Denker“ in Linz (OÖ) von KCHO/Foto: @Werner Merzeder Aus Überresten angeschwemmter Boote und aus Treibgut hat der kubanische Künstler KCHO diese überdimension...

> more

ARA Innovation Space

Ein Jahr ARA Innovation Space

Im Oktober 2017 starteten die Aktivitäten des ARA Innovation Space (AIS). Ein Jahr lang hat ein multidisziplinäres Team aus Wissenschaftlern, Kreativen und Unternehmern ...

> more