Happy End

«
Happy_End8
Happy_End7
Happy_End6
Happy_End5
Happy_End4
Happy_End3
Happy_End2
Happy_End1
»

The photographer Dietmar Eckell, depicts crashed aircrafts in his photography series and print book titled Happy End. He states that the work on Happy End has its roots in his wanderlust. As a photographer, he decided to document the world he so loved from above. In order to achieve his goal he learnt to fly a paramotor. His adventures in unfamiliar airspace forced him to make a crash landing in the Mojave Desert. He was lucky enough to escape with a leg fracture and the inspiration for his photo series.

Eckell found his motifs of crashed aircrafts all over the world scattered, in the truest sense of the word, everywhere from North America to the Sahara Desert to Australia. The planes are nestled deep into the landscape and, with the passing of time, have come to look like they have always been there.

All of the planes depicted in his images were forced to make an emergency landing due to various reasons. Miraculously, the passengers and pilots on board every single one of these planes survived the crash and ultimately went on to serve as inspiration for the title “Happy End”. 

All images courtesy of Dietmar Eckell.

 

Happy End

Der Düsseldorfer Fotograf Dietmar Eckell zeigt in seiner Fotoserie und seinem Buch mit dem Titel „Happy End“ abgestürzte Flugzeuge.

Die Arbeit an Happy End hat seine Wurzeln in seiner Reiselust. Als Fotograf, beschloss er, die Welt, die er so sehr liebt, von oben zu dokumentieren. Um sein Ziel zu erreichen, hat er gelernt, einen Motorschirm zu fliegen. Seine Abenteuer in fremdem Luftraum zwangen ihn, eine Notlandung in der Mojave-Wüste zu machen. Er konnte zu seinem Glück nur mit einer Beinfraktur und der Inspiration für seine Fotoserie entkommen. Eckell fand seine Motive auf der ganzen Welt, im wahrsten Sinn des Wortes, verstreut, in Nordamerika genauso wie in der Sahara oder in Australien. So liegen sie mitten in der Landschaft und schauen mittlerweile so aus, als wären sie immer schon da gewesen.

All diese Flugzeuge mussten aus verschiedenen Gründen notlanden, in keinem aber kam jemand ums Leben. Wie durch ein Wunder haben die Passagiere und Piloten der Maschinen den Absturz überlebt. Ein Happy End eben. Eines aus Metall.

TAGS
, ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Barbara Kanzian

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

v.li.n.re.: Barbara Kanzian, Felix Kranner, Brigitte Kranner dieser Blog hat viele Jahre das Thema Urban Mining bekannt gemacht. Jede Woche wurden hier aktuelle Inhalte re...

> more

Social Urban Mining Wien Alsergrund

Social Urban Mining in Wien Alsergrund

Dort, wo ab 2025 Wiener MedizinstudentInnen ein und aus gehen werden, wird zurzeit Urban Mining mit sozialem Mehrwert durchgeführt: Bevor der neue MedUni Campus Mariannen...

> more

Altmetalle Kranner Weihnachtsbaum Urban Mining

2019: Urban Mining ist angekommen

Ein spannendes Urban Mining-Jahr 2019 geht zu Ende und – wie jedes Jahr – fassen wir für Sie die Höhepunkte zusammen. Ein Rückblick über ein Jahr, in dem Urban Min...

> more

Sebastião Salgado

Goldrausch in der Serra Pelada

Wie eine wohl orchestrierte Armee von Ameisen steigen die garimpeiros (Bergarbeiter) aus dem 200 Meter tiefen Loch der Goldmine empor. Jeder trägt einen 40 Kilogramm schw...

> more