In der Hauptstadt der Kohle

Black Diamond Kohle in Indien Sebastian Sardi

Im indischen Bundesstaat Jharkland liegt das größte Kohlerevier des Landes. Die Kohle oder auch schwarzer Diamant bedeutet in Indien den Schlüssel zum Wachstum. Der Rohstoff dient zur Stahlproduktion, die wiederum besonders wichtig ist für den Aufbau moderner Städte. Doch um die Kohle zu fördern, werden ganze Landschaften ruiniert und die Menschen müssen unter widrigen Bedingungen leben. Der Fotograf Sebastian Sardi porträtiert die Menschen für seinen Bildband Black Diamond.

Black Diamond Kohle Indien Jhakart Sebastian Sardi

In weiten Teilen von Jharkland wird die Kohle im Tagebau abgebaut. Das ist profitabler, denn die Arbeitsproduktivität und die geförderten Mengen sind deutlich höher als im Untertagebau. Der Kohleabbau findet mitten im Lebensraum der Bevölkerung statt: Neben den Häusern, dem Bahnhof oder an Straßen graben die Menschen mit ihren bloßen Händen im Erdreich. Wenn die Förderung abgeschlossen ist, sollten die Gebiete mit Sand und Wasser aufgefüllt werden, damit der Boden wieder genutzt werden kann. Aus Kostengründen passiert das aber nicht, was dazu führt, dass Kohlebrände entstehen. (Kohlelagerstätten kommen mit Sauerstoff in Kontakt und fangen Feuer.)

Black Diamond Kohle Indien Kinder Sebastian Sardi

Tore zur Unterwelt

„Es ist eine Mondlandschaft und alles ist mit einer dicken Feinstaubschicht bedeckt. Die Minen haben sich in und um die Dörfer ausgebreitet. Der Boden brennt, riesige brennende Gruben mit offenem Feuer spucken giftige Dämpfe aus. Glühende Feuergruben öffnen die Tore zur Unterwelt.“ Mit diesen Worten beschreibt Sebastian Sardi auf seiner Website das Umfeld.

Bewusstsein schaffen

Seit 2008 fotografiert Sardi Minen. Der in Malmö (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark) lebende Fotograf porträtiert in Black Diamond die Kohlearbeiter aus nächster Black Diamond Kohle Indien Hund Sebastian SardiNähe. Es ist eine intensive Dokumentation eines Existenzkampfes, den die Bergleute in der „Hauptstadt der Kohle“ führen. Sardi holt die Menschen aus ihrer Anonymität, indem er ihr Gesicht abbildet, mit ihnen in Beziehung tritt.
Sardi schafft mit seinem Buch ein Bewusstsein dafür, dass hinter unserem Lifestyle Menschen stecken, die – unter widrigsten Bedingungen – diesen Lebensstil ermöglichen.

Sebastian Sardi
Black Diamond
Kehrer Verlag
ISBN 978-3-86828-872-8

TAGS
, ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Digitale Transormation Mut zur Nachhaltigkeit

Mut zur Nachhaltigkeit

Am 21. März findet in Wien die Veranstaltung „Die digitale Transformation – Der Wegbereiter für Ressourcenschonung und Stoffkreisläufe?“ statt. Sie ist der erste ...

> more

Urban Miner März Matthias Neitsch RepaNet

Urban Miner: Matthias Neitsch

Im geräumigen Bauernhaus am Land lebte Matthias Neitsch „ein bissl wie ein Messie“. Damit war Schluss als er in eine kleinere Wohnung nach Wien zog. Der Experte in Sa...

> more

Saubere Kreisläufe Vorträge TU Wien

Saubere Kreisläufe in 13 Vorträgen

Die Kreislaufwirtschaft steht im Fokus der öffentlichen Vortragsreihe des Institutes für Wassergüte und Ressourcenmanagement der TU Wien. Jeden Montag ab 11. März prä...

> more

picture of the month march Bagger zur Brücke

Picture of the Month: March

„Bagger zur Brücke“ am Großräschener See (Brandenburg/Deutschland) | Foto: ©Brigitte Kranner Was tun mit einem riesigen Tagebaugerät, wenn das Bergwerk stillgeleg...

> more