Innovationen gesucht

windrad

Die Bewerbungsphase für den deutschen Innovationspreis für Klima- und Umwelt (IKU) ist gestartet. Bis zum 31. Mai 2017 können Unternehmen und Forschungseinrichtungen ihre herausragenden Beiträge einreichen. Dies können innovative Prozesse, Produkte und Dienstleistungen oder klima- und umweltfreundliche Technologie-Transferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer sein. Der in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal ausgeschriebene Preis wird vom Bundesumweltministerium (BMUB) und dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) vergeben. Den herausragenden Innovationen winkt ein Preisgeld von insgesamt 125.000 Euro.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Website des IKU.

IKUBDI, The Voice of German Industry, offers a prize for innovation in the fields of climate and environment (deutscher Innovationspreis für Klima- und Umwelt). It is a competition for innovative processes, products, services and transfer of technology. Deadline for entries is May 31st 2017. It is organized by the ministry of environment and the board of German engineers.

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Barbara Kanzian

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

v.li.n.re.: Barbara Kanzian, Felix Kranner, Brigitte Kranner dieser Blog hat viele Jahre das Thema Urban Mining bekannt gemacht. Jede Woche wurden hier aktuelle Inhalte re...

> more

Social Urban Mining Wien Alsergrund

Social Urban Mining in Wien Alsergrund

Dort, wo ab 2025 Wiener MedizinstudentInnen ein und aus gehen werden, wird zurzeit Urban Mining mit sozialem Mehrwert durchgeführt: Bevor der neue MedUni Campus Mariannen...

> more

Altmetalle Kranner Weihnachtsbaum Urban Mining

2019: Urban Mining ist angekommen

Ein spannendes Urban Mining-Jahr 2019 geht zu Ende und – wie jedes Jahr – fassen wir für Sie die Höhepunkte zusammen. Ein Rückblick über ein Jahr, in dem Urban Min...

> more

Sebastião Salgado

Goldrausch in der Serra Pelada

Wie eine wohl orchestrierte Armee von Ameisen steigen die garimpeiros (Bergarbeiter) aus dem 200 Meter tiefen Loch der Goldmine empor. Jeder trägt einen 40 Kilogramm schw...

> more