Kalifornische Städte recyceln Straßen

Budgetlöcher machen erfinderisch: Mit dem Recycling von kaputtem Straßenbelag spart Kalifornien Geld und CO2 ein.

Immer mehr kalifornische Städte verwenden statt völlig neuem Straßenbelag auf die Wiederverwertung des alten. Eingesetzt wird dabei das „Cold-in-Place-Recycling“-Verfahren. Die obersten Asphaltschichten einer beschädigten Straße werden abgetragen, pulverisiert und mit Zusätzen vermischt, um sie gleich wieder vor Ort aufzutragen.

Bis zu 131.000 Pfund CO2 werden damit im Vergleich zur konventionellen Methode eingespart, glaubt man dem „Report on Potholes“ der Metropolitan Transportation Comission. Aber das Verfahren punktet nicht nur mit Umweltfreundlichkeit, sondern spart auch Kosten. In Gilroy, einer der amerikanischen Städte, die „Cold-in-place-Recycling“ bereits einsetzen, hat ein Sanierungsprojekt laut Angaben des Bauamtleiters mit Kosten von 120.000 USD rund 80.000 USD gespart. Dieser Preisunterschied könnte in Zukunft noch größer werden, wenn die Kosten für Rohmaterialien steigen.

Neben den Kosten finden viele Städte diese Methode auch weil sie mehr Qualität und Effizienz verspricht, denn üblicherweise müssen rund 15 cm an hochwertigem Asphalt abgetragen und entsorgt werden. In Fall des „Cold-In-Place-Recyclings“ sollen es deutlich weniger sein (5 bis 10 cm), der Belag kann am nächsten Tag schon wieder befahren werden, kann er immer wieder aufs Neue in die Straßen eingearbeitet werden.

Bildquelle: Shutterstock

TAGS
, , , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Mining 4.0

Urban Mining als Parlamentssache

Das Austrian Institute of Technology (AIT) hat im Mai 2018 dem österreichischen Parlament einen Projektbericht zu Urban Mining 4.0 vorgelegt. Das AIT, Österreichs größ...

> more

Urban miner michael brunn

Urban Miner: Michael Brunn

Vor wenigen Tagen wurde Michael Brunn, Chefredakteur des "RECYCLING magazin", mit dem Urban Mining-Award 2018 ausgezeichnet. Anlass genug nachzufragen, wie er es mit seine...

> more

Österreichischer Online Reparaturführer

Reparaturführer gegen Müllberge

Reparieren statt Wegwerfen – diesem Motto haben sich zahlreiche Reparaturcafés und selbstorganisierte Werkstätten verschrieben. Um Interessierten in Österreich eine l...

> more

Re-use in Stetten (NÖ)

Picture of the month: November

Re-use in Stetten (NÖ)/Foto: ©Maria Knoche Beinahe alles an diesem Objekt wurde schon einmal verwendet; der Re-use-Gedanke hat sich bei unserem aktuellen Picture durchge...

> more