Picture of the month: January

Kupferschlacke Falun/Schweden

Haus aus Kupferschlacke in Falun/Schweden/Bildquelle: Brigitte Kranner

Die Ziegel dieses Hauses sind nicht etwa zu dunkel gebrannt. Sie bestehen vielmehr aus Kupferschlacke! Aus jenem Material also, das bei der Gewinnung von Kupfer übrigbleibt. Und in dem Ort, in dem dieses Häuschen steht, gibt es mehr als genug davon. Falun in Schweden war bis zu seiner Stilllegung im Jahr 1992 eines der bedeutendsten Kupferbergwerke weltweit. Die Schlacke war en gros vorhanden und wurde als Sekundärrohstoff überwiegend im Bauwesen eingesetzt. Die Vorteile lagen auf der Hand: preiswert, gute Dämmeigenschaften, Langlebigkeit und spannende farbliche Akzente.

This house is to be found in Swedish Falun, home to a copper mine closed in 1992. Copper slag was formed to bricks and used as building material.

TAGS
, , , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Miner: Dirk E. Hebel

Urban Miner: Dirk E. Hebel

Architekt Dirk E. Hebel plant Gebäude mit Materialien, die schon einen Lebenszyklus hinter sich haben. Nach UMAR (gemeinsam mit Werner Sobek und Felix Heisel) laufen derz...

> more

Requisitenfundus Nordwestbahnhof Wien

Reicher Schatz an alten Objekten

Ein riesiges Lagerhaus auf einem aufgelassenen Bahnhofsgelände voll mit Film- und Theaterrequisiten – es handelt sich dabei um eine spezielle Form des Urban Minings, di...

> more

Hoehenrausch Linz der Denker Werner Merzeder

Picture of the Month: October

„Der Denker“ in Linz (OÖ) von KCHO/Foto: @Werner Merzeder Aus Überresten angeschwemmter Boote und aus Treibgut hat der kubanische Künstler KCHO diese überdimension...

> more

ARA Innovation Space

Ein Jahr ARA Innovation Space

Im Oktober 2017 starteten die Aktivitäten des ARA Innovation Space (AIS). Ein Jahr lang hat ein multidisziplinäres Team aus Wissenschaftlern, Kreativen und Unternehmern ...

> more