Saubere Kreisläufe in 13 Vorträgen

Saubere Kreisläufe Vorträge TU Wien

Die Kreislaufwirtschaft steht im Fokus der öffentlichen Vortragsreihe des Institutes für Wassergüte und Ressourcenmanagement der TU Wien. Jeden Montag ab 11. März präsentieren nationale und internationale Vortragende zum Themengebiet „Saubere Kreisläufe – Schad- und Störstoffe in der Kreislaufwirtschaft“ ihre Forschungsergebnisse.
Re-use und Re-cycling gewinnen immer mehr Bedeutung in der Abfallwirtschaft. Diese verstärkte Nutzung von aus Abfällen gewonnenen Rohstoffen ist jedoch mit Herausforderungen verbunden. Besonders beim Rezyklieren ist der Eintrag von Schadstoffen zu vermeiden, um die Produktqualität nicht zu beeinträchtigen.
Experten werden in ihren Vorträgen die verschiedensten Abfallströme (Kunststoffe, Papier, Verbrennungsrückstände) aus unterschiedlichen Aspekten (rechtliche und technische) beleuchten.

Hier geht es zum gesamten Programm.

Ort: TU Wien, Gußhausstraße 25-29, 1. OG, Seminarraum 351
Datum: Jeweils Montag, 15-16.30 Uhr

Open Lectures at Vienna Technical University

Open lectures on resourcemanagement at Vienna Technical University will start on March 11th 2019. Lectures will be held in German or in English. For Details go to: lecture program

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Digitale Transormation Mut zur Nachhaltigkeit

Mut zur Nachhaltigkeit

Am 21. März findet in Wien die Veranstaltung „Die digitale Transformation – Der Wegbereiter für Ressourcenschonung und Stoffkreisläufe?“ statt. Sie ist der erste ...

> more

Urban Miner März Matthias Neitsch RepaNet

Urban Miner: Matthias Neitsch

Im geräumigen Bauernhaus am Land lebte Matthias Neitsch „ein bissl wie ein Messie“. Damit war Schluss als er in eine kleinere Wohnung nach Wien zog. Der Experte in Sa...

> more

picture of the month march Bagger zur Brücke

Picture of the Month: March

„Bagger zur Brücke“ am Großräschener See (Brandenburg/Deutschland) | Foto: ©Brigitte Kranner Was tun mit einem riesigen Tagebaugerät, wenn das Bergwerk stillgeleg...

> more