The Weight of Cities

The Weight of Cities

Im Jahr 2050 werden zirka zwei Drittel aller Menschen in Städten leben. Eine landläufig bekannte Tatsache. Was aber weitgehend unbekannt ist, ist die Tatsache, dass 60% aller dafür notwendigen Wohngebäude mit dazugehörender Infrastruktur erst errichtet werden müssen. Dieser im Jahr 2013 errechnete Bedarf ist das Thema des aktuellen Resources Panel Report mit dem Titel: The Weight of Cities.

The International Resource Panel als Teil des UNEP (United Nations Environment Programme) hat Daten und Fakten gesammelt, die diese Entwicklungen in Zahlen darstellen. Parallel dazu – und das ist das spannende daran – wurden daraus jede Menge Handlungsempfehlungen für politische Akteure abgeleitet und diese systematisch zusammengefasst.

Es geht dabei um eine koordinierte Gestaltung der Stadt um Ressourcen zu schonen. Die Politik ist für einen Masterplan verantwortlich. Der Begriff Ressource wird sehr weit gefasst: Dabei stehen nicht nur mineralische Rohstoffe fürs Bauen im Vordergrund, sondern auch Wasser, Energie, Mobilität, Lebensqualität, Wohnqualität etc..

Besonders bemerkenswert: Viele Bottom-Up-Ideen wie zum Beispiel ökologisches Bauen oder Null-Energie-Häuser wurden aufgegriffen. Sie sind nun Mainstream und werden top-down als Handlungsempfehlung für die Politik aufgezeigt.

The Weight of CitiesAls UN-Papier ist der Bericht global angelegt und differenziert sehr wohl zwischen den Problemen von Städten in Dritt- oder Schwellenländern und Städten wie zum Beispiel Wien, wo viele dieser Handlungsempfehlungen bereits Realität sind.

Der Report „The Weight of Cities: Resource Requirements of Future Urbanization“ ist in Englisch und Spanisch erschienen. Die Langversion sowie eine Kurzversion und ein Datenblatt sind kostenlos downloadbar unter: http://www.resourcepanel.org/reports/weight-cities

Report „The Weight of Cities”

This very timely report calls for a new strategy for 21st Century urbanization, a strategy that allows us to understand its implications, the resources being used and how different tools and interconnected interventions can help cities to better manage their resources (extraction from the preface oft he report).

The report „The Weight of Cities: Resource Requirements of Future Urbanization“ is published in English and Spanish. For the download of the long version, as well as an abstract and a fact sheet go to: http://www.resourcepanel.org/reports/weight-cities

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Barbara Kanzian

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

v.li.n.re.: Barbara Kanzian, Felix Kranner, Brigitte Kranner dieser Blog hat viele Jahre das Thema Urban Mining bekannt gemacht. Jede Woche wurden hier aktuelle Inhalte re...

> more

Social Urban Mining Wien Alsergrund

Social Urban Mining in Wien Alsergrund

Dort, wo ab 2025 Wiener MedizinstudentInnen ein und aus gehen werden, wird zurzeit Urban Mining mit sozialem Mehrwert durchgeführt: Bevor der neue MedUni Campus Mariannen...

> more

Altmetalle Kranner Weihnachtsbaum Urban Mining

2019: Urban Mining ist angekommen

Ein spannendes Urban Mining-Jahr 2019 geht zu Ende und – wie jedes Jahr – fassen wir für Sie die Höhepunkte zusammen. Ein Rückblick über ein Jahr, in dem Urban Min...

> more

Sebastião Salgado

Goldrausch in der Serra Pelada

Wie eine wohl orchestrierte Armee von Ameisen steigen die garimpeiros (Bergarbeiter) aus dem 200 Meter tiefen Loch der Goldmine empor. Jeder trägt einen 40 Kilogramm schw...

> more