Glück auf am Theodorschacht!

urban mining student award Theodorschacht

Die Gewinner des zweiten Urban Mining Student Awards stehen fest: Der erste Preis dieses Studentenwettbewerbs geht an Torben Ewaldt und Sofie Fettig vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Sie konnten mit ihrem ressourcenschonenden Entwurf eines Tagungs- und Lernzentrums für Kreislaufwirtschaft die Jury überzeugen.

Die Planungsaufgabe dieses deutschlandweiten, offenen Studentenwettbewerbs bestand darin, am Theodorschacht in Ibbenbüren ein Tagungs- und Lernzentrum für Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschutz zu entwerfen. Das Bergwerk war Ende des letzten Jahres als eine der beiden letzten Steinkohlenzechen Deutschlands geschlossen worden. Aufgabe war es, den Ort mit seiner historischen Bedeutung zu stärken und durch eine zukunftsweisende Nutzung zu bereichern.

urban mining student award Siegerentwurf Collage

Der Siegerentwurf von Torben Ewaldt und Sofie Fettig (KIT)

Aus den insgesamt 34 eingereichten Teamarbeiten vergab das Preisgericht vier Preise und fünf Anerkennungen. Der erste Preis ging an Torben Ewaldt & Sofie Fettig vom Karlsruher Institut für Technologie; Jan Martin Müller von der Bergischen Universität Wuppertal wurde mit dem zweiten Preis ausgezeichnet und über jeweils zwei dritte Preise freuten sich Lisa-Maria Behringer & Ruth Mathilda Meigen sowie Jasmin Amann & Marieteres Medynska.

Urban Mining Student Award

Der mit 4000 Euro dotierte Wettbewerb wurde von der Bergischen Universität Wuppertal in Kooperation mit dem Generalplaner agn Niederberghaus & Partner GmbH und dem Urban Mining e.V. ausgelobt. Er zeichnet Konzepte, Ideen und Strategien zur Förderung einer konsequenten Kreislaufwirtschaft aus. Beurteilungskriterien wie Rückbaufreundlichkeit, Recyclingfähigkeit, die Wiederverwendung sowie die hohe Reparaturfreundlichkeit stehen im Vordergrund. Aber auch Überlegungen zu geringem Flächen- und Wasserverbrauch, hoher Gebäudeautarkie mit Low-Tec-Lösungen sowie zur Förderung des Mikroklimas fließen in die Beurteilung ein.

urban Mining Student Award Gruppenbild

(v.li.n.re.) Architekt Dirk E. Hebel, Torben Ewaldt, Sofie Fettig, Architektin Annette Hillebrandt und Architekt Bernhard Busch | Foto: Uwe Sülflohn

Die Jury bestand aus Architekt Bernhard Busch (agn Niederberghaus & Partner), Architektin Sabine Djahanschah (Deutsche Bundesstiftung Umwelt), Karin Lang (Detail Verlag) und Architektin Anja Rosen (Urban Mining e.V.). Die technische und fachliche Beratung kam von Architekt Dirk E. Hebel (Professor am Karlsruher Institut für Technologie) und von der Architektin Annette Hillebrandt (Professorin an der Bergischen Universität Wuppertal).

Re-Use Concept for the Theodorschacht

The Urban Mining Student Award was launched for the second time. The winners are Torben Ewaldt und Sofie Fettig from the Karlsruher Institut für Technologie (KIT). The task was to make a reuse concept for the Theodorschacht – a  former open surface coal mining complex in Ibbenbüren, Germany – as a center for circular economy.

TAGS
, ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Melancholia Poesie des Verfalls

Poesie des Verfalls

4,1 Kilogramm geballte Poesie des Verfalls. Und jedes Gramm davon ist ein Hochgenuss. So könnte man Sven Fennemas Fotoband „Melancholia – Zauber vergessener Welten“...

> more

Ressourcen Studie Urban Mining

Ressourcen sparen durch Urban Mining

Welches Potenzial steckt in den urbanen Minen? Was kann Urban Mining zur Ressourceneffizienz moderner Städte beitragen? Das Institut für Wassergüte und Ressourcenmanage...

> more

Picture of the Month: June

Aufgelassene Kupfermine in Portugal mit Storchennest | Foto: Norbert Teufelbauer Viel ist von der Kupfermine Mina de São Domingos in Portugal nicht übrig geblieben. Maue...

> more

Circular Change Felix Kranner

Vom Kreislauf in der Bauwirtschaft

Bücher geben üblicherweise Antworten. Aber das Buch Circular Change wirft jede Mengen Fragen auf – und das ist auch so gewollt. Die Themen Kreislaufwirtschaft und Urba...

> more