Vorträge zu Ressourcen- und Abfallwirtschaft

Sophiensäle / Bildquelle: urbanmining.at

Dieses Sommersemester widmet das Seminar dem Schwerpunkt „Stoffsenken am hinteren Ende der Volkswirtschaft“

Ein Teil der in Verkehr gebrachten Materialien scheidet aus ökologischen, technischen oder wirtschaftlichen Gründen aus dem Produktkreislauf aus. Diese münden in anthropogene und geogene Senken, wobei die Aufnahmekapazitäten letzterer aus ökologischen Gründen begrenzt sind. Anhand von neun Vorträgen wird ein ausgewählter Einblick in die Thematik der Ausschleusung/Freisetzung von Materialien und Schadstoffen sowie deren Verbleib in Deponien/Umweltmedien geben.

Der Forschungsbereich Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft an der TU Wien freut sich, hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland begrüßen zu können, um Ihnen aktuelle Themen zu präsentieren und eine Diskussion über relevante Fragestellungen zu ermöglichen.

Ort: E226 Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, Seminarraum 225

Beginn: jeweils 13:00 Uhr

Die nächsten Termine sind:

4. Juni 2012
Vortragstitel: Geogene Referenzzustände und geologische Stoffflüsse
Vortragender: Sebastian PFLEIDERER, Dr. (Geologische Bundesanstalt)

Im Rahmen der geochemischen Landesaufnahme werden an der Geologischen Bundesanstalt das geologisch bedingte Angebot an chemischen Elementen in der Umwelt untersucht und geogene Hintergründe definiert. In urbanen Räumen wie der Großstadt Wien gewinnen umweltgeochemische Aspekte eine besondere Relevanz. Anthropogene Einträge durch nasse und trockene Deposition, Feinstaub oder Altlasten, übersteigen oft die natürlichen Stoffangebote. Doch auch hier stellen sich die Fragen, welche Grundgehalte in Boden, Grundwasser und Gestein / Sediment vorliegen, welche Elemente Grenzwerte überschreiten und wo lokale Anomalien einer Sanierung bedürfen.
Der Vortrag stellt chemische und umweltmineralogische Untersuchungen von Böden, Locker- und Festgesteinen, Bachsedimenten, Grundwasser und Stäuben im Stadtgebiet Wien vor. Durch eine integrative Auswertung werden geogene Hintergründe, lokale Grundgehalte und Anomalien charakterisiert, geologische Stoffflüsse beschrieben und Herkunft und Transport von Schwermetallen im System Boden / Gestein / Grundwasser diskutiert.

Bildquelle: urbanmining.at

TAGS
, , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Mining 4.0

Urban Mining als Parlamentssache

Das Austrian Institute of Technology (AIT) hat im Mai 2018 dem österreichischen Parlament einen Projektbericht zu Urban Mining 4.0 vorgelegt. Das AIT, Österreichs größ...

> more

Urban miner michael brunn

Urban Miner: Michael Brunn

Vor wenigen Tagen wurde Michael Brunn, Chefredakteur des "RECYCLING magazin", mit dem Urban Mining-Award 2018 ausgezeichnet. Anlass genug nachzufragen, wie er es mit seine...

> more

Österreichischer Online Reparaturführer

Reparaturführer gegen Müllberge

Reparieren statt Wegwerfen – diesem Motto haben sich zahlreiche Reparaturcafés und selbstorganisierte Werkstätten verschrieben. Um Interessierten in Österreich eine l...

> more

Re-use in Stetten (NÖ)

Picture of the month: November

Re-use in Stetten (NÖ)/Foto: ©Maria Knoche Beinahe alles an diesem Objekt wurde schon einmal verwendet; der Re-use-Gedanke hat sich bei unserem aktuellen Picture durchge...

> more