Jugendliche machen Bo City sauber

Bo City, die zweitgrößte Stadt Sierra Leones, versank im Müll. Auf illegalen Deponien suchten Kinder nach Verwertbarem. Bis die jungen Abfallpioniere kamen. In Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung und Welthungerhilfe wurden 60 Jugendliche zu Müllsammlern ausgebildet.

Mit ihrem Tricycle (motorisierte Dreiräder) holen die Azubis den Abfall auch von entlegenen Stadtteilen ab, sortieren ihn und werden dafür bezahlt. Das Sortierte wird recycelt und findet dankbare Abnehmer. Da gibt es z. B. den „Abfallgeneral“, so wie sich Alfred, der Schmied selbst nennt: Er verwertet Dosen und Altmetalle und macht daraus neue Pfannen und Töpfe. Seine Produkte sind nicht nur günstiger als jene aus China, sondern sie schaffen auch neue Arbeitsplätze. Denn der Schmied bezahlt für das Material der Azubis. 

 

Oder da ist ein Ehepaar, das aus Bio-Abfall nährstoffreichen Kompost macht und am Ende werden daraus biologische Lebensmittel gewonnen (sh. auch das youtube-Video).

Ein gutes Geschäft also für beide Seiten: Die Menschen werden ihren Müll los und die Jugendlichen, die für „Klin Bo Services“ arbeiten, haben dadurch einen Job und verdienen ihr eigenes Geld.

The “Klin Bo Service”

Bo City in Sierra Leone was covered with waste, until the city council in cooperation with the Welthungerhilfe estahblished the „Klin Bo Service“. Young people get paid to collect the trash, sort it and sell it. It works very well.

 

Fotos: ©Brockmann/Welthungerhilfe.

TAGS
, , , ,

X zurück
Comments via Urban Mining

Urban Mining 4.0

Urban Mining als Parlamentssache

Das Austrian Institute of Technology (AIT) hat im Mai 2018 dem österreichischen Parlament einen Projektbericht zu Urban Mining 4.0 vorgelegt. Das AIT, Österreichs größ...

> more

Urban miner michael brunn

Urban Miner: Michael Brunn

Vor wenigen Tagen wurde Michael Brunn, Chefredakteur des "RECYCLING magazin", mit dem Urban Mining-Award 2018 ausgezeichnet. Anlass genug nachzufragen, wie er es mit seine...

> more

Österreichischer Online Reparaturführer

Reparaturführer gegen Müllberge

Reparieren statt Wegwerfen – diesem Motto haben sich zahlreiche Reparaturcafés und selbstorganisierte Werkstätten verschrieben. Um Interessierten in Österreich eine l...

> more

Re-use in Stetten (NÖ)

Picture of the month: November

Re-use in Stetten (NÖ)/Foto: ©Maria Knoche Beinahe alles an diesem Objekt wurde schon einmal verwendet; der Re-use-Gedanke hat sich bei unserem aktuellen Picture durchge...

> more